mri

Wissen schafft Heilung.

 

Schmerztherapie

Viele Krebspatienten leiden aufgrund ihrer Erkrankung an sehr beeinträchtigenden Schmerzen. Die Schmerzstärke und der Charakter der Schmerzen hängen von der Art und Lokalisation des Tumors ab und erfordern oft ganz unterschiedliche Vorgehensweisen zur Schmerzminderung. Daneben leiden viele Tumorpatienten an therapiebedingten Schmerzen (beispielsweise durch Chemotherapie), aber auch an Schmerzen, die nicht in direktem Zusammenhang mit der Krebserkrankung stehen, wie Gürtelrose, Polyneuropathie oder Rückenschmerzen.

Das Zentrum für Interdisziplinäre Schmerztherapie (ZIS) am Klinikum rechts der Isar verfolgt einen ganzheitlichen Therapieansatz. Tumorschmerzpatienten können in Zusammenarbeit mit den behandelnden Kliniken in allen Stufen ihrer Erkrankung nach dem multimodalen Konzept des ZIS betreut werden, und zwar vor, während und nach der eigentlichen Tumortherapie. Ziel ist die rechtzeitige und jederzeitige Schmerzminderung, damit die Heilung optimal verlaufen kann und die Schmerzen gar nicht erst chronisch werden. Die Zusammenarbeit mit der Psychoonkologie und der Palliativmedizin des RHCCC ergänzt die Betreuung des Patienten.

Unser Behandlungskonzept sieht – abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse – drei Therapieoptionen vor:

  • Ambulante Therapie
  • Tagesstationäre Therapie
  • Vollstationäre Therapie

Das Team, das den Patienten betreut, besteht aus einem schmerztherapeutisch erfahrenem Anästhesisten, einem Neurologen, einem Psychotherapeuten oder Arzt für Psychosomatik, mehreren Physiotherapeuten und einem Sozialpädagogen.

Mit interdisziplinärer Schmerztherapie lernt der Patient, seinen Alltag körperlich und psychisch besser zu bewältigen. Im Rahmen der Therapie kann der Patient Entspannungstechniken kennenlernen und an Krankengymnastik zur Schmerzlinderung und Bewegungsförderung teilnehmen. In verhaltenstherapeutischen Einzel- und Gruppengesprächen erlernen die Patienten vor allem Strategien zur Schmerzbewältigung. Damit trägt das ZIS zu einer wesentlichen Verbesserung der Lebensqualität der Patienten bei.

Kontakt:
Zentrum für Interdiszlinäre Schmerztherapie (ZIS)
Leitung
Prof. Dr. rer. nat. Dr. med. T. R. Tölle (Neurologie)
PD Dr. med. K. Wagner (Anästhesie)
PD Dr. med. C. Lahmann (Psychosomatik)
Tel.: 089 4140-4613
E-Mail: zis@lrz.tum.de
www.mri.tum.de/schmerzzentrum

Benutzeranmeldung